0 Ofengemüse mit Hähnchenkeulen | low carb

Keine Kommentare:

Hallo ihr Lieben,


auch dieses wundervolle Rezept habe ich von KptnCook. Es ist wirklich simple, geht schnell und ich finde perfekt für den Sommer!

Was man braucht:

1 Paprika
1 Zucchini
1 rote Zwiebel
400 Champignons
Hähnchenkeulen (so viel wie ihr wollt)
Olivenöl, Salz, Pfeffer


So einfach geht’s:


Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Paprika in Streifen schneiden, die Zucchini und die Zwiebel in halbe Ringe schnippel und die Champignons würfeln. Das Gemüse in eine Schüssel geben und ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen. Noch reichlich Olivenöl dazu und alles gut vermischen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Gemüse darauf eben. Die Hähnchenkeulen ebenfalls mit Olivenöl bestreichen und würzen.in
Das Backblech für 30-40 Minuten in den Ofen schieben. Ich habe das Gemüse und das Hähnchen nach 20 Minuten gewendet.
Im Original Rezept ist noch Rosmarin als Gewürz dabei, da ich das aber nicht so gern esse habe ich es einfach weggelassen und fand es super lecker.

Vom Gemüse her ergibt es ca. 2 Portionen, Ihr könnt natürlich auch andere Gemüsesorten nehmen und variieren wie viel Hähnchenstücke ihr haben möchtet.


Pro Portion: 8g Kohlenhydrate



Weiterlesen

3 3 Varianten Sesam-Putenschnitzel mit Couscous und Quarkdip | low calorie

Kommentare:

Hallo ihr Lieben,


Ich bin ein riesiger Couscous-Fan, und Dips und Sesam liebe ich auch über alles! Das hier ist also eins meiner liebsten Gerichte im Frühling und Sommer, wenn es leicht und lecker schmecken soll!
Für das Sesam-Hähnchen gibt es drei Varianten, nämlich die schnelle Variantedas Sesam-Puten-Schnitzel - Schnitzel-Variante und die Ofen-Variante.


Was ihr braucht:

200 g Couscous

Für das Sesam-Hähnchen:
4 Puten-Schnitzel (je ca. 120 g)
1 Ei
2 EL Joghurt 1,5%
2 TL Honig
Mehl
Sesam
Kurkuma
Chilipulver
Salz 
Pfeffer
Sesamöl
Knoblauch

Für den Quark-Dip:
3 EL Joghurt 1,5%
3 EL Magerquark
1 TL Honig
Salz
Pfeffer
2 Frühlingszwiebeln


Und so geht's:

die schnelle Variante:
Ei, Joghurt, Honig, Kurkuma, Chilipulver, Salz, Pfeffer und einen Schuss Sesamöl miteinander vermengen und bei Seite stellen.

Etwas Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel von beiden Seiten scharf anbraten, sie müssen nicht durch sein!

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die angebratenen Schnitzel in die Masse tunken und gut bedecken, dann auf dem Backblech verteilen. Jeweils einen Teelöffel Sesam auf den Schnitzeln verstreuen und für 10-15 Minuten bei 220°C Umluft in den Ofen geben. Wer Knoblauch mag, kann noch 1 - 2 Zehen Knoblauch in Scheiben schneiden und mit auf das Backblech geben und gegebenenfalls vorher auch in die Masse tunken!

In der Zwischenzeit den Couscous nach Packungsanleitung zubereiten, ebenso den Dip.



das Sesam-Putenschnitzel - Schnitzel-Variante:
Ei, Joghurt, Honig, Kurkuma, Chilipulver, Salz, Pfeffer und einen Schuss Sesamöl miteinander vermengen und auf einen flachen Teller geben.
Ebenfalls einen Teller mit Mehl und einen mit Sesam vorbereiten.

Die Putenschnitzel zuerst im Mehl wenden, dann in der gemischte Masse und zum Abschluss mit Sesam bedecken.

Eine Pfanne mit etwas Sesamöl erhitzen und die Schnitzel auf niedriger bis mittlerer Stufe durchbraten. VORSICHT: Die Pfanne nicht zu heiß werden lassen, sonst verbrennt der Sesam, bevor das Fleisch durch ist!

In der Zwischenzeit den Couscous nach Packungsanleitung zubereiten, ebenso den Dip.



die Ofen-Variante:
Ei, Joghurt, Honig, Kurkuma, Chilipulver, Salz, Pfeffer und einen Schuss Sesamöl miteinander vermengen und die Putenschnitzel darin einlegen. In eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken, dann für MINDESTENS eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Besser ist über Nacht!

Noch einmal vermischen und alles bedecken, dann die Schnitzel mit je einem Teelöffel Sesam bedecken und auf einem Backblech mit Backpapier für ca. 20 Minuten auf 220°C Umluft in den Ofen geben.

In der Zwischenzeit den Couscous nach Packungsanleitung zubereiten, ebenso den Dip.



Quark-Dip:
Joghurt, Magerquark, Salz, Pfeffer und Honig zu einer cremigen Masse verrühren, die Frühlingszwiebeln kleinschneiden und unterheben. Fertig!




Das Rezept ergibt 4 Portionen!
Am Besten schmeckt mir der Couscous vermengt mit dem Dip!


Kalorien pro Portion: ca. 410







Weiterlesen

2 Asia-Pfannengemüse mit Mie-Nudeln | low calorie

Kommentare:

Hallo ihr Lieben,


heute gibt es ein leckeres, asiatisch angehauchtes Nudelrezept!


Was ihr braucht:
1 1/2 Blöcke Mie Nudeln
500 g Puten- oder Hähnchengeschnetzeltes
1 Paprika
1 Brokkoli
1 Karotte
1 Zucchini
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1/2 Glas Bambus-Schösslinge
1 Knoblauchzehe
1/2 Glas Sambal Olek
2 TL scharfe Paprikapaste
100 ml Sojasauce
2 TL Sesamöl
1 TL Honig
Chinagewürz
Pfeffer
Salz


Und so geht's:

Das Sesamöl, Sambal Olek, Paprikapaste, Sojasauce und Chinagewürz miteinander vermengen und ca. 1/3 der Soße zum Putengeschnetzelten geben. Gut vermischen und für mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen.

Den Wok oder eine große Pfanne erhitzen und das Geschnetzelte darin scharf anbraten, Knoblauch dazu geben, ebenso den Honig, gut vermengen, dann herausnehmen und bei Seite stellen.

Karotte klein raspeln, Brokkoli in kleine Rösschen schneiden und Paprika und Zucchini würfeln, dann in die Pfanne geben und ebenfalls anbraten, schließlich Frühlingszwiebel klein schneiden und ebenfalls dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und Chinagewürz würzen, dann die restlichen 2/3 der Soße dazu geben, die Pfanne mit Deckel abdecken und köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Mie-Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Fleisch und Nudeln zum Gemüse dazu geben und gut vermengen, kurz anbraten, FERTIG!


Das Rezept ergibt 4 Portionen.

Kalorien pro Portion: 310








Weiterlesen

2 Bunter Gemüseauflauf | low carb | low calorie

Kommentare:

Hallo ihr Lieben,


dieses Rezept ist perfekt für die Resteverwertung und miestens hat man alle Zutaten zu Hause, ich zumindest, während meiner LowCarb-Zeit :D Und natürlich ist Käse dabei, denn ich liebe Käse über alles. Das Gemüse könnt ihr natürlich abwandeln nach eurem Geschmack. Ich zeig euch jetzt, wie ich es am liebsten esse.

Was man braucht:

1-2 bunte Paprika
1 Zucchini 
1 Brokkoli
1 Ei
2 EL Frisckäse (könnt auch einen mit Kräutern oder was es da noch so leckeres gibt, nehmen)
ein Schuss Sahne oder Milch
geriebenen Käse (ich hab Mozzarella genommen)
Salz, Pfeffer


Und so geht's:

Wasser in einem Topf zum kochen bringen. In dieser Zeit den Brokkoli in Röschen schneiden. Das kochende Wasser mit Salz würzen und den Brokkoli 5-7 Minuten darin köcheln lassen. Während dessen könnt ihr die Paprika und die Zucchini in Würfel schneiden und in eine Auflaufform geben. Den Brokkoli abgießen und ebenfalls in die Auflaufform geben. Das Ei mit dem Frischkäse und der Sahne zu einer cremigen Masse verrühren. Ich nehme dazu immer einen Zauberstab, denn damit geht es am schnellsten und der Frischkäse verbindet sich besser mit Sahne und Ei. Gut mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Die Masse über das Gemüse gießen und noch mit Käse bestreuen.
Den Auflauf für 20-25 Minuten bei 180°C Umluft backen.


Das Rezept ergibt ca. 4 Portionen.

Pro Portion 7g Kohlenhydrate und 250 Kcal.







Weiterlesen